Ihr Praktikum in Großbritannien

Wales

Wo liegt eigentlich Wales? Was weiß man schon vom Land der Waliser? Ein paar Fakten vorab: Wales zählt zum Vereinigten Königreich Großbritannien. Man fährt also typisch britisch im Linksverkehr. Die Einwohnerzahl liegt bei knapp über 3 Millionen. Jeder 10te davon lebt in der Hauptstadt Cardiff.

Der Waliser selbst ist stolz auf sein Land. Und das kann er auch sein. Denn Wales ist wunderschön: Burgen und Schlösser überall und herrlich grün ist es dort auch. So bieten gleich 3 Nationalparks alles, was das Abenteurerherz begehrt – der Brecon Beacon Nationalpark, der Snowdonia Nationalpark und der Pembrokeshire Nationalpark.

Abenteuerliches Wales

Die Liste an möglichen Aktivitäten ist lang. Zum Beispiel kann man mit dem Rad über weite Wiesen und Moorlandschaften fahren oder offroad auf waghalsigen Pisten.

Entlang der steilen Küsten kann man wandern. Um genau zu sein ganze 1400 km lang. Oder man paddelt mit dem Kajak um sie herum. Wer noch mehr Abenteuer braucht, kann die Klippen hinaufklettern und wieder herunterspringen. Das nennt sich dann Coasteering, eine Mischung aus Klettern und Schwimmen, und macht richtig Spaß.

praktikum grossbritannien wales 5

 

praktikum grossbritannien wales 4

Auch die felsige Berglandschaft kann bei verschiedenen Schwierigkeitsgraden erklommen werden. Selbst professionelle Bergsteiger und Kletterer trainieren hier. Überflieger nehmen dann eine der Zip Lines und sausen mit bis zu 163 km/h wieder bergab.

Auf und ab geht es auch in einer ehemaligen Schiefermine. Neben einem unbeschreiblichen Ambiente in Regenbogenfarben erwartet einen unter Tage ein Riesentrampolin (Bounce Below) .

Surfen in allen Varianten - ob im Wind, auf der Welle oder mit dem Kite - geht auch ganz wunderbar in Wales. Beste Surfstrände und einen der schönsten Strände der Welt, den Rhossili Bay, gibt es auf der Halbinsel Gower.

Wer es lieber unter Wasser mag, der findet bei Anglesey und Pembrokeshire schöne Tauchreviere. Mit etwas Glück kann er auch Robben und Schweinswale sehen.

 

Literarisches Wales

Literarisches Mekka ist Hay-on-Wye, das weltbekannte Bücherdorf mit zahlreichen Buchläden und Antiquariaten an der Grenze zu England. Dort findet man auch die Werke walisischer Schriftsteller. So zum Beispiel von Dylan Thomas. Wer den nicht kennt, kennt aber sicher den anderen Dylan. Robert Allen Zimmermann alias Bob Dylan hat sich nämlich nach dem walisischen Schriftsteller benannt. Wer Laugharne besucht, sollte einen Abstecher zum Dylan Thomas Boathouse machen.

Auch „Alice im Wunderland“ ist walisischen Ursprungs. Denn Alice gab es wirklich. Alice, mit bürgerlichem Namen Alice Lidell, verbrachte als Kind ihre Ferien in Wales. In Llandudno wandert man durch ihr Wunderland und erkundet das am besten mit der Alice Trail App.

Schriftsteller Ken Follet („Die Säulen der Erde“, „Sturz der Titanen“, „Die Nadel“ ) wurde übrigens auch in Wales geboren. Um genau zu sein in Wales‘ Hauptstadt Cardiff.

praktikum grossbritannien wales 3

 

praktikum grossbritannien wales 1

Walisische Hauptstadt

In Cardiff  lässt sich ganz herrlich im viktorianischen Ambiente shoppen. Besonders empfehlenswert sind der Cardiff Market und die Cardiff Shopping Arcades. Musikfans und Liebhaber von Vinyl sollten unbedingt einen Abstecher zum Spillers (open since 1894), dem ältesten Plattenladen der Welt, machen.

Whovians können in Cardiff, ganz in der Nähe der BBC Studios, den zeitreisenden Doktor in Filmkulisse auf einem seiner Abenteuer begleiten. Für Nicht-Kenner: Ein Whovian ist ausgesprochener Fan der britischen Kultserie „Doctor Who“.

Für Speis und Trank ist in Cardiff ebenfalls bestens gesorgt. Tipp: Das Restaurant The Clink. Gegessen wird hier in einem echten Gefängnis und so wird man dann auch ganz authentisch von Insassen bedient. Nicht nur die Kulisse, sondern auch das Essen sind echt top.

 

Kulinarisches & Unaussprechlisches in Wales

Walisische Spezialitäten reichen vom Rindersteak vom heimischen Welsh Black über Lammfleisch in Minzsauce bis hin zu Meeresgetier wie Hummer und Krabben. Besonderer Tipp für Zwischendurch: Cockles. Das sind Herzmuscheln mit einer Prise Pfeffer und Essig.

Ausprobieren kann man all das auf einem der zahlreichen Foodfestivals. Selbst Sterneköche lassen sich die nicht entgehen. Wer mit dem Profi mitkochen möchte, darf.

Orts- und Straßennamen findet man in zwei Sprachen: Englisch und Walisisch. Der meist fotografierteste Ort in Wales ist: Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch. Das ist Europas längster Ortsname. Wer das aussprechen möchte, sollte ein paar Regeln kennen. Übersetzt heißt das Ganze jedenfalls "Marienkirche in der Mulde der weißen Hasel, in der Nähe eines schnellen Strudels und der Kirche St. Tysilio bei der roten Höhle". Und wer jetzt nicht verstanden hat, wo das sein soll, hier ein Tipp: Der Ort, kurz Llanfair oder Llanfairpwll, befindet sich im Nordwesten von Wales auf der Insel Anglesey.

» Infos & Links rund um Wales

tel

email

tel

email