Vanessa in Dublin (Azubi)

03/2022 – 04/2022 Praktikum in Irland

Am Sonntag den 03.04.2022 brach ich mit voller Vorfreude in die Hauptstadt Irlands auf um montags direkt in mein Auslandspraktikum zu starten. Die nächsten 4 Wochen würde ich in einem Tourism office direkt in der Stadtmitte Dublins arbeiten & Touristen aus aller Welt treffen. Ich war zunächst sehr aufgeregt, da ich nicht sehr viel Erfahrung mit der persönlichen Beratung von Kunden hatte – vor allem nicht in einer anderen Sprache! Meine Aufregung konnte ich spätestens dann ablegen als ich meine Mentorin und meine tollen Kollegen treffen durfte, die mir schon am ersten Tag immer zur Seite standen, wenn ich Fragen hatte. In den neuen Arbeitsrhythmus bin ich sehr schnell reingekommen und meine Aufgaben konnte ich nach kurzer Zeit allein bewältigen. Hauptsächlich ging es darum den Touristen dabei zu helfen sich in der Stadt zu orientieren und Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten zu zeigen.

Meine Firma war aber vor allem Veranstalter vieler Tagestouren, die von Dublin aus stattfinden. Dazu gehörten Tagesausflüge in die Wicklow Mountains, nach Cork, zu den Cliffs of Moher in den Connemara Nationalpark oder nach Nordirland um den „Giants Causeway“ und Belfast zu sehen. Außerdem wird der City Sightseeing Bus verkauft, von dessen Werbevideo ich sogar ein Teil sein durfte. Um die Produkte kennenzulernen, durfte ich einige Touren selbst mitmachen und hatte dadurch die einzigartige Möglichkeit die schönsten Seiten Irlands außerhalb der Hauptstadt zu sehen. Da das Irish Whiskey Museum auch zu unseren Produkten gehörte, konnte ich schon an meinem ersten Tag den „uisce beatha“ – Irisch für „Wasser des Lebens“-  probieren. Für all diese Produkte gibt es verschiedene Buchungssysteme in denen die Teilnehmer und die Zahlungen verwaltet werden.

Zu meinen Aufgaben gehörte es auch viele Kundenanfragen und E-Mails zu bearbeiten. Wenn eine Tour storniert wurde, mussten alle Kunden informiert werden und Rückerstattungen, sowie Umbuchungen vorgenommen werden. Am Anfang und Ende des Tages werden die jeweiligen Partner von den Cliffs, dem Giants Causeway oder dem Nationalpark informiert ob unsere Tour stattfindet und wie viele Teilnehmer wir für die Tour haben. Meine Lieblingsaufgabe war es aber die Touristen bezüglich der schönsten Orte in der Stadt zu beraten, da die Menschen immer sehr dankbar waren, wenn man Ihnen Tipps für Ihren Aufenthalt in Dublin gegeben hat und alle hatten eins gemeinsam: Urlaubsfreude.

 

 

Die hatte ich während meines Aufenthaltes trotz Arbeit natürlich auch. Immerhin bin ich in – meiner Meinung nach – einem der schönsten Länder, die es gibt und habe die Möglichkeit mehrere Wochen in dessen Hauptstadt zu leben. Pubs, deftiges Essen und ganz viel Kultur. Dublin ist eine wunderschöne Stadt die sehr modern ist, aber an jeder Ecke an Ihre Geschichte erinnert. Neben dem Trinity College, Christ Church Cathedral oder den unzähligen Museen der Stadt, gibt es auch schöne Parks wie den Phoenix Park, der 2-mal so groß ist wie der Central Park in New York und sich dadurch auszeichnet das hier mehrere hundert Rehe frei leben und sehr zutraulich gegenüber den Bewohnern der Stadt sind. Wenn man hier spazieren geht, kann es auch vorkommen das man den Präsidenten Irlands beim Gassi gehen mit seinen Hunden trifft, denn er hat seinen Wohnsitz inmitten des Parks. Abends sollte man (mindestens) eine der unzähligen Pubs mit Irischer Live-Musik besuchen, die Stimmung ist unvergleichlich.

Die Kultur durfte ich auch dadurch erleben, dass ich bei einer Irischen Familie in dem Küstenstädtchen Portmarnock nördlich von Dublin gelebt habe. Dort gab es typisch irische Speisen und die Gastfreundschaft der Iren kam sehr zum Ausdruck. Meine Gastfamilie war sehr lieb und hat mir immer viele Insidertipps für die besten Restaurants oder Pubs gegeben. Ich konnte viel über die kulturellen Unterschiede lernen, wie zum Beispiel das es sich in Irland gehört immer ein Geschenk mitzubringen, wenn man jemanden besucht oder eingeladen wurde. Ein weiteres Highlight an der Gastfamilie war natürlich das ich wie bereits erwähnt in einem Ort an der Küste gelebt und dadurch nur 10min zum Strand gebraucht habe – einer der schönsten Dublins!

 

Mein Auslandspraktikum war eine der besten Erfahrungen meines Lebens. Ich hatte Irland ausgewählt, weil ich nur von Bildern und Erzählungen schon begeistert von dem Land war & ich wurde nicht enttäuscht. Die Menschen dort waren so offen und herzlich und die Kultur unvergleichlich. Durch meinen Job im Tourism office hatte ich nicht nur Kollegen aus aller Welt, sondern habe täglich Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern getroffen. Ich konnte meinen Horizont erweitern und einen anderen Bereich des Tourismus kennenlernen. Die Auslandserfahrung hat vor allem für mich als angehende Tourismuskauffrau viele neue Erfahrungen und Chancen für meine berufliche Zukunft gebracht. Ich würde es jedem empfehlen der Interesse daran hat, neue Berufserfahrung zu sammeln und einen anderen Blick auf die eigene Branche in einem fremden Land zu werfen.

Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung und bedanke mich bei meinem Betrieb und Vividus International, dass Sie mir dies während meiner Ausbildung ermöglicht haben.

 

 

 

 

 

 

 

tel

email

tel

email