Lisa in Dublin (Absolventin Kffr. für Tourismus und Freizeit)

07/2019 - 08/2019 Erasmus+ Praktikum in Irland

Ich habe im Sommer 2019 meine Ausbildung als Kauffrau für Tourismus und Freizeit in einer Tourist Information abgeschlossen. Da für mich bereits feststand, nach der Ausbildung zum Wintersemester 2019/2020 ein Studium zu beginnen, hatte ich noch zwei Monate freie Zeit zur Verfügung. Diese wollte ich sinnvoll nutzen. Einerseits wollte ich reisen und ein neues Land kennenlernen, andererseits wollte ich gerne meine Englischkenntnisse verbessern. Deshalb hatte ich ein bisschen im Internet recherchiert und war auf das Programm ERASMUS plus aufmerksam geworden. Nach vielen E-Mails und Telefonaten mit den freundlichen und motivierten Mitarbeiterinnen von VIVIDUS International entschied ich mich letztlich dazu, im Juli und August nach Dublin zu gehen.

 

 

Meine Gastfamilie

Am 29.06.2019 flog ich also nach Dublin und kam pünktlich und ohne Komplikationen bei meiner Gastfamilie zum Abendessen an. Dort wurde ich sehr herzlich begrüßt. Meine Gastfamilie war eine Familie mit drei Kindern im Alter von 12, 15 und 17 Jahren und deren Eltern. Außerdem lebten dort zwei weitere deutsche Austauschpraktikantinnen, die ebenfalls durch meine Organisation dort untergebracht waren. Darüber war ich besonders zu Beginn froh, da ich somit nicht die einzige "Fremde" in der Familie war. Ich habe mich bei meiner Gastfamilie sehr wohlgefühlt und habe auch einiges von ihrem Leben mitbekommen, da wir zum Beispiel jeden Abend zusammen gegessen haben.

Meine Sprachschule

In den ersten zwei Wochen habe ich vormittags die Sprachschule Swan Training besucht und nachmittags habe ich die Stadt erkundet. Durch die Sprachschule habe ich viele junge Menschen mit unterschiedlichen Nationalitäten und Kulturen kennengelernt, was wirklich spannend war. Außerdem habe ich viel Zeit mit den anderen Praktikanten /-innen verbracht, die ihren Aufenthalt in Dublin ebenfalls mit meiner Organisation geplant hatten. Wir haben uns vor allem die wunderschönen Sehenswürdigkeiten Dublins wie z.B. das Trinity College angesehen, haben bei schönem Wetter in einem Park gesessen, sind am Meer spazieren gegangen, oder haben einen Ausflug in die nahen Nachbarorte wie Howth oder Bray gemacht. Natürlich sind wir auch regelmäßig in einem der zahlreichen Pubs gewesen, um das ein oder andere Pint Guinness oder Cider zu trinken. Über die Bank-Holidays hat mich außerdem eine Freundin besucht, mit der ich Cork besucht habe und mit einem Mietwagen entlang des wunderschönen Ring of Kerry gefahren bin.

Mein Hotelpraktikum

In den übrigen sechs Wochen habe ich in einem Drei-Sterne-Hotel gearbeitet. Mein Start war dort leider etwas holprig, da meine ursprüngliche Ansprechpartnerin gar nicht mehr im Hotel gearbeitet hat und eine weitere Ansprechpartnerin im Urlaub war. Dies regelte sich aber nach einiger Zeit und ich bekam feste Aufgaben und auch einen eigenen PC-Arbeitsplatz. Dort habe ich vor allem Reservierungen im Buchungssystem eingetragen und geändert und Anfragen von Gästen bearbeitet. Nachdem ich selbst darum gebeten hatte, die Abteilung zu wechseln, um noch einmal etwas Neues zu lernen, habe ich außerdem einige Zeit an der Rezeption und während des Frühstücks im Restaurant gearbeitet. Mir hat vor allem der Kontakt mit den Gästen aus aller Welt sehr viel Spaß gemacht.

Mein Fazit

Insgesamt kann ich sagen, dass der Aufenthalt eine große Bereicherung für mich war und ich eine schöne Zeit hatte. Ich habe ein wunderschönes Land mit vielen, sehr netten Menschen kennengelernt und nebenbei neue Arbeitserfahrung gesammelt und meine Sprachkenntnisse verbessert. Ich kann es jedem empfehlen am Programm ERASMUS plus teilzunehmen und diesen von VIVIDUS International organisieren zulassen.

 

tel

email

tel

email